In der Ukraine…

Die Grenzformalitäten, die alle sehr höflich und korrekt abliefen, in Russland dauerten knapp 3 Stunden, auf der ukrainischen Seite 30 Minuten und schon waren wir in der Ukraine. 

Wir sind dann noch eine Stunde auf der gut ausgebauten Straße gen Kiew gefahren und haben unseren Übernachtungsstop an der uns angeratenen Heiligen Quelle im Wald eingelegt. Eine gute Wahl. Sehr ruhig, sauber und mit frischem Wasser aus dem Brunnen.  

Heute haben wir uns eine neue Datenkarte, 10 GB für 2 Euro, gekauft und sind jetzt auch wieder zu erreichen. 

2 Antworten auf „In der Ukraine…“

  1. Liebe Anja, lieber Peter,
    jetzt ist es nur noch eine Zeitzone und der Baumer rückt immer näher. Es ist positiv zu lesen, daß ihr ohne große Probleme durch Russland gefahren seid und ihr die Grenzübertritte so schnell hinter euch gebracht habt. Nun wird der Hoss wohl schneller traben wenn der Stallgeruch merklich intensiver wird. Weiterhin Gute Fahrt – Grüße von Renate & Martin

    1. Liebe Renate, lieber Martin,
      Hoss trabt eh so tapfer, wunderbar…wir traben jetzt noch nach Ungarn zum Baden und zum Erholen. Danach noch nach Österreich, die Verschleißteile/Ersatzteile für Hoss liegen schon zur Mitnahme bereit und dann geht’s ab zum Baumer….liebe Grüße Anja und Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.