In dem Städtchen Lermontow….

Heute waren wir auf dem Gut „Tarkhany“ des berühmten russischen Dichters und Malers Michail Lermontow. Es ist inzwischen ein Museum. Besichtigt haben wir die Kapelle, Kirche, das Wohnhaus, die Küche und zwei Nebengebäude. Alles steht auf 97 ha Grund mit See und Wald. Lermontow schrieb 200 Gedichte, eines über Puschkin, nach dessen Tod und hinterließ zahlreiche Aquarelle und Bleistiftzeichnungen als er selbst im Alter von nur 26 Jahren im Jahre 1841 bei einem Duell verstarb. Seine Asche wird in einer ausgestellten Urne in der Grabkapelle auf dem Gut aufbewahrt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.